Denkt grün!

Heute ist Samstag. Samstag ist Peters langer Lauf. Heute habe ich außerdem mal die Kamera mitgenommen, in der Hoffnung auf einen sonnigen, gemütlichen Lauf, um das Münsterland mal von seiner schöneren Seite zu zeigen. Naja, Sonne war nicht. Trotzdem wollten die Kilometer natürlich gelaufen werden.

DSCN0027

Also auf. Es war (fast unerträglich) schwül. Man spürte ein Gewitter quasi aufziehen. Die ganze Nacht hat es geregnet und gewittert, aber meine Hoffnungen, dass die Luft etwas weniger zum Schneiden sein könnte, hat sich nach wenigen Schritten erledigt.

DSCN0029Zwischendurch schien es immer mal wieder, als ob die Sonne sich doch durch die Wolkendecke kämpfen könnte, aber das erwies sich dennoch immer als Trugschluss. Ich wohne direkt an der “grünen Schleife” der Marathonstrecke, so dass ich jedes mal auf meiner Hausrunde ein mal Ideallinie laufen kann, zumindest für ein paar Kilometer. Man sieht die blauen Markierungen und auch wie hervorragend mittig ich mich gehalten habe.

Und wieder einmal wurde ich durch viele Läufer auf der sonst verwaisten Strecke daran erinnert, dass der Münster Marathon näher rückt. Auch wenn der Herbst für mich andere Pläne bereit hält, werde ich sicher an der Strecke stehen und die Läufer anfeuern!

DSCN0030Ich kenn zwar Hans nicht, aber ich würde die Message unterschreiben. Zwar nicht mit denselben Hintergedanken wie der Künstler (fußballerisch), aber ökologisch. Denkt grün! Hans hat es schon erfasst.

Die Kilometer flossen danach nur so vor sich hin.

Ich vermisse meine größere Trinkflasche… Irgendwann ist sie mal bei irgendeinem Umzug (davon gab es in letzter Zeit reichlich) verloren gegangen. Ich erinnere mich an viele glückliche Einsätze in Venedig. Habe ich sie gegebenenfalls der Lagunenstadt als Erinnerung geschenkt?!

Wie dem auch sei – eine größere Flasche muss her. Meine “Kleine” fasst leider nur rund 300ml. Das reicht nur, wenn man einen Weg nimmt, wo man unterwegs nachfüllen kann. Gnurghs. Also, heute noch einmal ein Lauf, wo ich etwas seilspringen konnte, mit der engen Linie der Dehydrierung.

DSCN0031Zirka 10km von der heimischen Haustür entfernt, zog es sich dann in der Ferne doch ziemlich zu. Deshalb wurder der Plan, noch eine schnelle Schleife durch den Wald zu drehen, dann doch verworfen und es blieb bei dem geplanten Pensum.

Annunci

Rispondi

Inserisci i tuoi dati qui sotto o clicca su un'icona per effettuare l'accesso:

Logo WordPress.com

Stai commentando usando il tuo account WordPress.com. Chiudi sessione /  Modifica )

Google+ photo

Stai commentando usando il tuo account Google+. Chiudi sessione /  Modifica )

Foto Twitter

Stai commentando usando il tuo account Twitter. Chiudi sessione /  Modifica )

Foto di Facebook

Stai commentando usando il tuo account Facebook. Chiudi sessione /  Modifica )

Connessione a %s...